TU Berlin

Industrielles Produktions- und DienstleistungsmanagementIndustrielles Produktions- und Dienstleistungsmanagement

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Aktuelles

Erfolgreiche Verteidigung der Promotion von Lissy Langer

Lupe

Am 15.03.2022 hat Lissy Langer erfolgreich ihre Promotion verteidigt. Ihre Arbeit zum Thema „Smart Home Energy Management Systems“ wurde mit der Bestnote summa cum laude ausgezeichnet.

Wir gratulieren ihr ganz herzlich und wünschen ihr alles Gute für ihre weitere Arbeit als Postdoctoral Researcher an der DTU in Kopenhagen.

Updates aus unserem INSYSTED Projekt

Lupe

Are you interested in making the most of #MOOCs, #seriousgames and #forums in your teaching? The recordings of the #INSYSTED webinars are here for you!

#EU #ErasmusPlus #engineering #STEM

Neue Veröffentlichungen zur Energieorientierten Produktionsplanung

Donnerstag, 30. September 2021

Lupe

Ein Übersichtsartikel zu aktuellen Entwicklungen im Bereich der Energieorientierten Produktionsplanung ist in der Zeitschrift Computers & Industrial Engineering erschienen. Hier geht es zum Beitrag.

In einem Praxisbeitrag erörtern wir, inwiefern flexible Stromtarife einen Beitrag zur Energiewende in der Industrie leisten können. Näheres finden Sie hier.

Zwei neue Veröffentlichungen am Fachgebiet

Lupe

Aus unserer Forschung zu Smart Home Energy Management Systemen sind zwei Veröffentlichungen hervorgegangen. Tech Xplore erläutert kurz worum es geht: https://techxplore.com/news/2020-10-home-energy-optimal-photovoltaics.html.

 

Weitere Infos hier.

Studienangebot: Berlin - Korea

Lupe

Lissy Langer (POM) und Jens Weibezahn (GKWI) waren Ende November am Korea Advanced Institute of Technology (KAIST) und der Korea University um die Verträge zur Studierendenmobilität zu besprechen und attraktive Partnerangebote für unsere Studierenden zu identifizieren.


Studierendenmobilität in der virtuellen Fabrik – EU fördert Projekt INSYSTED

Lupe

„INSYSTED – Integrated System for European Digital Learning“ lautet der Titel des neuen ERASMUS+-Projektes, durch das virtuelle Mobilität im Studiengang Industrial Engineering and Management gefördert werden soll. Dafür wurden 400.000 Euro bei der Europäischen Kommission eingeworben. Ein Konsortium von Partnern aus Forschung und Industrie arbeitet an einer digitalen Lernplattform, die es einer möglichst großen Anzahl von Studierenden ermöglichen soll, von den Vorteilen des Alliance4Tech-Netzwerkes zu profitieren und grenzüberschreitend zu lernen.

POM koordiniert innerhalb des Projekts die Entwicklung einer virtuellen Lernfabrik mit deren Hilfe unterschiedliche Spiele für das erfahrungsbasierte Lernen produktionswirtschaftlicher Zusammenhänge, Methoden und Instrumente unterstützt wird.


Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe