direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelles

Lupe [1]



Unser Programm im Wintersemester 19/20

Lupe [2]

Wenn Sie sich dafür, wie sich Wertschöpfungsprozesse nachhaltig gestalten und betreiben lassen interessieren,
Dann passt unsere Veranstaltung "Sustainable Production and Operations Management (kurz SusPOM)" hervorragend zu Ihnen. In internationalen Teams bearbeiten Sie verschiedene Fallstudien und diskutieren die Anwendbarkeit der erlernten Konzepte und Methoden im Austausch mit anderen Praktikern.
Nähere Informationen finden Sie hier [3].

Wenn Sie vor allem Interesse für die Herausforderungen bei der Gestaltung und Planung von Produktionssystemen und welche Ansätze das Produktionsmanagement für deren Lösung bereithält haben,
Dann hören Sie sich unsere Veranstaltung "Gestaltung industrieller Produktionssysteme (kurz GiP)" an. Denn dort bekommen Sie unter anderem die Antwort wie Unternehmen ihre Produktionsstandorte gestalten sollen.
Nähere Informationen finden Sie hier [4].

Wenn
Sie ein Teamplayer sind und am liebsten Praxisbezogen arbeiten,
Dann seien Sie Teil unserer Veranstaltung "Praxisfälle des Produktions- und Dienstleistungsmanagements (kurz POMcases)".
Nähere Informationen finden Sie hier [5] 

AutoPOM bei VW

Lupe [6]

Einen Einblick in die Praxis gab es für die Studierenden aus der Veranstaltung AutoPOM (Production and Operations Management in the Automotive Industry): Zusammen mit Prof. Volling und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Lissy Langer besuchten ca. 30 Studierende des Fachgebiets Production and Operations Management am 28.06.2019 das VW Werk in Wolfsburg.

BEER-POM

Lupe [7]

Wie entsteht aus Hopfen, Malz und Hefe das kühle Blonde? Am 19. Juni 2019 besuchten die Studierenden des Fachgebiets Production an Operations Management die Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei in Berlin Lichtenberg. Geführt durch einen erfahrenen Braumeister konnten die Studierenden den komplette Produktionsablauf, vom Schroten, Maischen und Läutern bis zum Abfüllen in die Flasche, hautnah erleben. An fünf Tagen die Woche produzieren rund 400 Mitarbeiter hier jährlich 1,5 Millionen Hektoliter Bier der Marken Berliner Pilsner, Berliner Kindl, Schultheiss, Engelhardt und Berliner Bürgerbräu. Bei über 30°C gab es mit der abschließenden Verköstigung die wohlverdiente Erfrischung.


Exkursion zu BMW

Lupe [8]

Am 28. Mai 2019 besuchten die Studierenden des Kurses "Production and Operations Management in the Automotive Industry" zusammen mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Lissy Langer die BMW Motorradproduktion in Berlin. Die internationale Gruppe von Studierenden konnte hierbei die Planungsprozesse der Automobilindustrie mit denen der Fertigung von Motorrädern abgleichen. Am Ende des Semesters werden die Studierenden dann eine kleine Case-Study mit BMW absolvieren.




Fachgebiet POM auf dem Fimenlauf 2019

Lupe [9]
Lupe [10]


Das Fachgebiet POM war am 22.05.2019 beim Berliner Firmenlauf würdig vertreten durch den Fachgebietsleiter Prof. Thomas Volling und drei seiner Mitarbeiter, Lotte Grünwald, Nico Kummert und Luksa Pfaud. Die knapp 6 km lange Strecke durch Berlin startete und endete in der Nähe des Brandenburger Tors. In jedem Fall ein schönes gemeinschaftliches Erlebnis.



Doktorandenworkshop Nordost DoWoNo 2019

Lupe [11]

Vom 8. bis 10. Mai 2019 fand in der Lutherstadt Wittenberg der 21. DoWoNo statt. Organisiert wurde die Veranstaltung in diesem Jahr vom Institut für Logistik und Supply Chain Management (Prof. Dr. Guido Voigt) der Universität Hamburg.
Das Fachgebiet Industrielles Produktions- und Dienstleistungsmanagement nahm geschlossen an dem interuniversitären Doktorantenworkshop teil. Die TU Berlin ist somit erstmals seit Weggang Prof. Günthers wieder Teil des Netzwerks und wird die Tagung im Jahr 2021 auch ausrichten.


POM auf Praxistour bei PMI

Lupe [12]

Am Mittwoch den 13.02.2019, hatten die Studierenden von Prof. Volling die Gelegenheit eine weitere Produktionsstätte in Berlin zu besichtigen. Sie besuchten die Zigarettenproduktion bei Philip Morris International, in welcher über 2000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Der gesamt Produktionsprozess, von der Tabakanlieferung bis zum Verpacken der fertigen Zigaretten in Schachteln und Stangen, konnte von den Studierenden in einer anschaulichen Führung begleitet werden. Rund um die Uhr werden hier täglich 150 - 200 Mio. Zigaretten versandfertig gemacht. Das sind über 2000 Zigaretten pro Sekunde.


Vom Motorblock bis zur Testfahrt

Lupe [13]

Zusammen mit dem Fachgebietsleiter Prof. Thomas Volling besuchten ca. 40 Studierende des Fachgebiets am 07.02.2019 die BMW Motorradproduktion in Berlin. Die Studierenden aus Bachelor- und Masterveranstaltungen hatten die Chance hinter die Kulissen der überraschend schlanken Fertigungslinien zu schauen und konnten binnen weniger Stunden die gesamte Fertigung der Maschinen vom Motorblock bis zur Testfahrt verfolgen.

Anschließend konnten die Studierenden offenen Fragen zur Elektromobilität und Optimierungen im Produktionsprozess an zwei Produktionsleiter von BMW stellen.

     

Ausgezeichnete Begutachtung

Lupe [14]

Für die Begutachtung von Fachartikeln wurde Prof. Volling vom European Journal of Operational Research [15]als „Outstanding Reviewer“ ausgezeichnet.


POM auf der VHB Jahrestagung

Das Fachgebiet Production and Operations Management beteiligt sich an der Organisation der 81. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft [16] (VHB), die vom 12. bis 14. Juni 2019 in Rostock stattfindet. Als Mitglied der Programmkommission koordiniert Prof. Volling den Track „Produktionswirtschaft“.


Neustes Ergebnis der Evaluation: Note 1,0

Die Ergebnisse der Lehrveranstaltungsevaluation liegen vor. Besonders erfreulich: die Rückmeldung zu den vertiefenden Modulen „Planung und Steuerung industrieller Produktionsprozesse“ [17] und „Production and Operations Management in the Automotive Industry“ [18]. In der Gesamtbewertung wurden beide mit der Note 1,0 bedacht. Besonders hervorgehoben wurden Praxisnähe und Methodenvielfalt.

Das Team des Fachgebiets sagt „Danke“ und arbeitet an einer Fortsetzung im Wintersemester. 


Neuer Beitrag im Journal of Business Economics

Lupe [19]

Der gemeinsam mit Martin Grunewald, Christoph Müller
und Thomas Spengler von der Technischen Universität Braunschweig verfasste Beitrag
„Multi-item single-source ordering with detailed consideration of transportation capacities [20]”, wurde in der aktuellen Auflage des Journal of Business Economics veröffentlicht.

POM auf der OR 2018

Lupe [21]

Das Team des Fachgebiets beteiligt sich an der OR 2018 [22] (Operations Research), die vom 12. bis 14.09.2018 in Brüssel stattfindet. Prof. Volling organisiert eine Session zum Thema „Logistics Network Design“.


Aus pm wird pom.

Lupe [23]

Ab Sommersemester 2018 ist das Fachgebiet wieder besetzt. Die Leitung übernimmt Prof. Dr. Thomas Volling [24]. Mit der Neubesetzung ist auch eine inhaltliche Neuausrichtung verbunden. Der Schwerpunkt in der Forschung  [25]liegt auf Fragestellungen, die sich bei der Herstellung und Vermarktung variantenreicher Produkte ergeben, speziell an den Schnittstellen von Produktion, Logistik, Vertrieb und Service. Neben einem vollständig neu konzipierten Lehrangebot bestehend aus deutsch- und englischsprachigen Modulen [26] zu Themen des Industriellen Produktions- und Logistikmanagements erwarten Sie vielzählige Möglichkeiten sich einzubringen - etwa im Rahmen von Projekt- und Abschlussarbeiten [27] sowie der Mitwirkung in Forschungsprojekten! [28] . Sprechen Sie uns an!


[29]

Neuer Beitrag zum Thema energieflexible Produktionsplanung

Lupe [30]

Das Fachgebiet beteiligt sich mit einem Beitrag zum Thema „Energieflexibilität in der mittel- bis kurzfristigen Produktionsplanung“ am neu erschienenen Handbuch "Produktions- und Logistikmanagement in Wertschöpfungsnetzwerken [31]".

Auf über 1.000 Seiten umfasst das von Hans Corsten, Ralf Gössinger und Thomas S. Spengler herausgegebene Werk aktuelle Beiträge zu den Themenkomplexen Leistungsprogramm-, System- und Prozessgestaltung, Organisation und Personal, Energie- und Ressourceneffizienz, Controlling sowie Digitalisierung.


Autobau aus neuer Perspektive bei VW

Zusammen mit dem Lehrstuhlinhaber Prof. Thomas Volling besuchten ca. 20 Studierende des Fachgebiets Production and Operations Management am 28.06.2018 das VW Werk in Wolfsburg. Bei diesem Praxiserlebnis konnten sie verschiedene Bereiche der Fertigung sehen, und hautnah erleben, wie ein Volkswagen entsteht. Interessant war es eine Just-in-Sequence Fertigung zu sehen. Hierbei werden verschiedenste Modelle, ob Elektrofahrzeug oder Diesel, auf einer Linie produziert.

Im Anschluss an die Führung konnten die Studierenden einem Vortrag zur Konzernlogistik hören. Dieser beleuchtete die Logisik des Konzerns näher und machte deutlich, wie herausfordernd es ist, einen reibungslosen Ablauf der Logistikprozesse, bei all den verschiedenen Marken des VW-Konzerns zu organisieren.    

Prof. Thomas Volling und Studierende seines Fachgebiets "Production and Operations Management" bei der Führung durchs VW-Werk in Wolfsburg
Lupe [32]

POM auf Praxistour bei Mercedes-Benz

Begeisterte Gesichter nach der Exkursion ins Mercedes-Benz Werk, Ludwigsfelde
Lupe [33]


Theorie ist am schönsten, wenn man sie in der Praxis beobachten kann.
Das machten 20 Studierende bei einer Exkursion des Fachgebiets Production and Operations Managemant am 03.07.2018 und besuchten das Mercedes-Benz Werk in Ludwigsfelde. Beim Rundgang durch die Produktionshallen konnten sie den gesamten Vorgang der nächsten „Sprinter“-Generation vervolgen. Von den ersten Schrauben die per Roboter eingesetzt werden, bis hin zum fertigen Sprinter, der vom Fertigungsband rollt. Auf dem Rundgang begenet man immer wieder fahrerlosen Transportsystemen, die sich mit optischen Sensoren an den farbigen Markierungen auf dem Fabrik-Fußboden orientieren. Das ist aber nur ein kleiner Ausschnitt der "intelligenten Produktion".


Bewegung bei Knorr-Bremse

Lupe [34]

Lupe [35]

Wie der Name des Unternehmens schon sagt, ist die Kernkompetenz von Knorr-Bremse die Entwicklung, Produktion und Projektierung kompletter Bremssysteme für Schienenfahrzeuge. Für Studierende des Fachgebiets Production and Operations Managemant auf jeden Fall eine Reise wert. Am 23.06.2018 besuchten sie das Werk in Marzahn, und konnten bei der Exkursion die Praxis studieren.



Best Scientific Presentation Award

Lupe [36]

Im Rahmen des 12. Energy Day [37] erhielt Lissy Langer [38] für ihren Vortrag „Easy-to-implement Cognitive Algorithms for Electricity Spot: Price Prediction - An Open-source, Open-access Approach“ den Best Scientific Presentation Award. Das Thema des Energy Day war „Market and Sector Integration - National and European Perspectives“. Die Konferenz wurde von dem Lehrstuhl für Energiewirtschaft der TU Dresden veranstaltet. 

Der Lehrstuhl für Industrielles Produktions- und Dienstleistungsmanagement gratuliert Lissy Langer zu ihrem hervorragendem Vortrag.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008